Pirat fordert: „Grüne Woche“-Auftritt des Landkreises überprüfen

2. Oktober 2017

Das Kreistagmitglied Dennis Klüver von der Piratenpartei fordert die Landrätin von Nordwestmecklenburg auf, dem Kreistag umgehend über die zukünftige Beteiligung an der Grünen Woche in Berlin zu berichten. Mit einem Antrag dazu, wird sich der Kreistag am 5.Oktober beschäftigen. Auch Arbeitsergebnisse zur kommenden Grünen Woche 2019 sollten bereitsvorliegen und vorgestellt werden. Eckpunkte eines solchen Berichtes sollen der Arbeitsumfang für Mitarbeiter der Kreisverwaltung, die Kosten für den Messeauftritt, die Gesamtkosten und die Kosten, die für den Landkreis entstehen, die Zahl der Mitaussteller, Teilnehmerzahlen von Mitarbeitern und aus der Kreisverwaltung inklusive Begründung der Teilnahme und die Zielsetzung für die Beteiligung bisher und zukünftig an dieser Agrarmesse sein.

Der Minusrekord an Ausstellern in diesem Jahr und die schwierige, ja verzweifelt anmutende Suche nach neuen Ausstellern für 2018 u.a. über die Medien sind Zeichen einer insgesamt negativen Entwicklung. Die Evaluation des bisher Erreichten muss erfolgen. Die einseitige Ausrichtung auf Tourismus passt eben nicht zu einer Agrar- und Ernährungsmesse. Die kritische Betrachung ist auch deshalb notwendig, da  es sich um eine freiwillige Leistung des Landkreises handelt. Eine geheime Absprache zwischen der Landrätzin und der Tourismusbeauftragten gleich nach dem Desaster im Januar kann nicht alles sein.